FC Bayern München erfolgsverwöhnt

FC Bayern München erfolgsverwöhnt

FC Bayern München erfolgsverwöhnt

FC Bayern München won SV Werder Bremen am Dienstag against Allen Regeln der Kunst with 6:1 ab. An der Favoritenstellung ließ der FCB keine Zweifel aufkommen und trug gegen Werder einen Sieg davon.

Die Bayern erwischten einen Auftakt nach Maß und gingen vor 75.000 Zuschauern durch Jamal Musiala bereits nach sechs Minuten in Führung. Bremen zeigte sich wenig beeindruckt. In der zehnten Minute schlug Anthony Jung mit dem Ausgleich zurück. Nach nur 21 Minuten verließ Sadio Mané vom FC Bayern München das Feld, Leroy Sané kam in die Part. Serge Gnabry trug sich in der 22. Spielminute in die Torschützenliste ein. Leon Goretzka (26.) and Gnabry (28.) trafen innerhalb weniger Minuten zur Vorentscheidung des FCB. Der Gastgeber hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen Vorsprung. Mit einem Wechsel – Niklas Stark kam für Milos Veljkovic – startete der SV Werder Bremen in Durchgang zwei. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Julian Nagelsmann, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Marcel Sabitzer und Kingsley Coman kamen für Lucas Hernandez und Eric Maxim Choupo-Moting ins Spiel (57.). Ole Werner wollte Werder zu einem Ruck bewegen und sollten Jens Stage and Eren Dinkci eingewechselt für Ilia Gruev and Oliver Burke neue Impulse setzen (59.). Mit Goretzka und Musiala nahm Julian Nagelsmann in der 71. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Ryan Gravenberch und Mathys Tel. Mit zwei schnellen Treffern von Gnabry (82.) und Tel (84.) machten die Bayern deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Mit dem Spielende fuhr der Spitzenreiter einen Kantersieg ein. Bereits vor dem Seitenwechsel war für Bremen klar, dass gegen den FC Bayern München heute kein Kraut gewachsen war.

Wer soll den FCB noch stoppen? Die Bayern verbuchten gegen den SV Werder Bremen die nächsten drei Punkte und führen das Feld der Bundesliga weiter an. Mit nur 13 Gegentoren stellt der FC Bayern München die sicherste Abwehr der Liga. Mit dem Sieg knüpften die Bayern an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der FCB neun Siege und vier Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Sieben Spiele is she, dass der FC Bayern München zuletzt eine Niederlage kassierte.

Bei Werder präsentierte sich die Abwehr angesichts 25 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (24). Mit 21 Zählern aus 14 Spielen steht der Gast momentan im Mittelfeld der Tabelle. Sechs Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat Bremen derzeit auf dem Konto. Der SV Werder Bremen baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Für den FCB geht es schon am Samstag beim FC Schalke 04 weiter. Schon am Samstag ist Werder wieder gefordert, wenn RB Leipzig zu Gast ist.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *